buch
zeitung
 
 
 
 
 
 
Übersicht

 

Die Forschungsgruppe Krisenkommunikation an der TU Ilmenau bietet Expertenwissen in Forschung, Beratung und Veranstaltungsorganisation im Themenfeld der Krisen- und Kriegskommunikation. Die Mitglieder der Forschungsgruppe verfügen über einen fundierten theoretischen Hintergrund sowie umfangreiche Praxiserfahrungen.

Ausführliche Informationen zum Hintergrund und der Expertise der einzelnen Mitglieder finden Sie auf dieser Seite.

 
Leitung

 Löffelholz, Martin - Direktor

Martin Löffelholz beschäftigt sich seit Beginn der 1990er Jahre mit der Kriegs- und Krisenkommunikation und hat hierzu zahlreiche Publikationen vorgelegt, unter anderem die viel beachteten Sammelbände Krieg als Medienereignis (1993) und Krieg als Medienereignis II (2004). Prof. Löffelholz setzt sich insbesondere mit Journalismus, Organisationskommunikation, Kriegs- und Krisenkommunikation, interkultureller sowie (sicherheits-)politischer Kommunikation auseinander.

 

 Schwarz, Andreas - Geschäftsführer

Andreas Schwarz ist seit 2010 Akademischer Rat im Fachgebiet Medienwissenschaft des Instituts für Medien und Kommunikationswissenschaft. Im März 2012 hat er die geschäftsführende Leitung des Fachgebietes Medienwissenschaft übernommen. Seit 2006 ist er Geschäftsführer der Internationalen Forschungsgruppe Krisenkommunikation (IRGoCC). Andreas Schwarz ist Gründungsvorsitzender der Temporary Working Group on Crisis Communication der ECREA seit 2011. Andreas Schwarz hat mehrere Sammelbandbeiträge und Zeitschriftenartikel zu den Themen Public Relations, Krisenkommunikation, Journalismusforschung und interkultureller/internationaler Kommunikation veröffentlicht, u.a. in den wissenschaftlichen Fachzeitschriften Public Relations Review, International Journal of Strategic Communication, Communications, Journal of Public Relations Research sowie Medien- und Kommunikationswissenschaft. Er ist Autor des Buches „Krisen-PR aus Sicht der Stakeholder“ und Ko-Herausgeber des „Handbook of International Crisis Communication Research“, das er derzeit gemeinsam mit Martin Löffelholz und Matthew Seeger vorbereitet. Er hat diverse Behörden, Nonprofit-Organisationen und Unternehmen zum Thema Krisenmanagement beraten.


 
Mitglieder der Forschungsgruppe
 Auer, Claudia

Claudia Auer ist seit April 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau.  Von Mai 2009 bis Mai 2012 untersuchte sie in einem DFG-Projekt die medienbezogene Organisationskommunikation des Militärs. Sie befasst sich in Forschung und Lehre schwerpunktmäßig mit Public Diplomacy, Journalismus, Krisenkommunikation und Politischer Kommunikation 2.0. Seit 2009 ist sie Mitglied in der Forschungsgruppe Krisenkommunikation (IRGoCC). Sie ist ebenfalls Mitglieder im Ilmenau Center of Public Diplomacy Research and Training (ICPD).

 Rothenberger, Liane

Liane Rothenberger beschäftigt sich mit der Analyse der Berichterstattung über Terrorakte. Sie ist derzeit als Akademische Rätin am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau tätig.

 Schleicher, Kathrin

Kathrin Schleicher beschäftigt sich im Rahmen ihrer Dissertationsschrift mit der Analyse der wissenschaftlichen Auseinandersetzung im Forschungsfeld Kriegskommunikation. Sie ist derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft der TU Ilmenau beschäftigt.

Christian Schulz  Schulz, Christian

Christian Schulz ist Student der Angewandten Medienwissenschaften an der Technischen Universität Ilmenau und untersucht im Rahmen seiner Bachelorarbeit die Inhalte und die Nutzerzufriedenheit des YouTube-Kanales der Bundeswehr.


 
Assoziierte Mitglieder der Forschungsgruppe
 

Wenn Sie wissenschaftliches Interesse am Forschungsfeld der Krisen- und Kriegskommunikation haben bzw. selbst zu dem Thema forschen, können Sie assoziiertes Mitglied der Forschungsgruppe werden. So erhalten Sie Informationen zu aktuellen Aktivitäten und können an Tagungen und Kolloquien der Forschungsgruppe teilnehmen.

Zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen .


 

 Atig, Eraj

Eraj Atiq Khan arbeitet seit 2007 als Programmassistentin am Women Media Center (WMC) in Karachi, Pakistan. Sie erlangte ihren Master in Politikwissenschaft und ist derzeit für verschiedene Projekte tätig, die die Verbesserung der Situation der Frauen hinsichtlich Medienpräsenz und auch Krisenmanagement im Blick haben. Neben der Projektkoordinierung unterstützt Eraj Atiq Khan Journalistentrainings, bei denen die medienübergreifende Nachrichtenberichterstattung und Dokumentationen zu dringenden politischen und sozialen Themen im Fokus steht. Sie hat ferner Interviews mit Politikern für renommierte Medien geführt. Eraj Atiq Khan war 2011 im Rahmen eines vom ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) geförderten Praktikums drei Monate lang an der Technischen Universität Ilmenau.

 Binetti,JC

JC BINETTI ist Gründer und Geschäftsführer der Firma Convis Consult & Marketing in Berlin und Paris. Aus der jahrelangen Beratungs- und Auditpraxis in der Verwaltung, Industrie sowie im  Dienstleistungssektor zum Thema Managementsysteme und Kommunikation entwickelte er mit seinem Team und Praxisanwendern eine Web Applikation zur  Krisenkommunikation: www.crcm.eu (Crisis and Risk Communication Management).

 Böhm, Alexander

Alexander Böhm studiert im Master Communication Management an der Universität Leipzig. Seine Forschungsinteressen umfassen Ursachen- und Schuldzuschreibung bei Organisationskrisen und ad-hoc Krisenkommunikation.

 Duchscherer, Matthias

Matthias Duchscherer ist Präsident von Project Lighthouse Africa e.V. und arbeitet an nachhaltigen Infrastrukturprojekten in Afrika. Die Frage nach Capacity Building, Aufklärung, Sensibilisierung und Bürgerbeteiligung steht dabei immer mit im Fokus der Tätigkeit. Denn gerade Entwicklungs- und Infrastrukturprojekte in Afrika beinhalten in der Regel latente Konfliktpotentiale auf unterschiedlichen Dimensionsebenen, denen mit geeigneten Kommunikationsstrategien begegnet werden können und müssen. Vor allem die Nutzung von mobiler Kommunikationstechnologie, sozialen Medien und geeignete Inhalte steht dabei in seinem Forschungsinteresse.
Der ehemalige Mitarbeiter des Fachgebiets Medienwissenschaft an der TU Ilmenau arbeitet aktiv am Aufbau eines Netzwerks und Kooperationen zwischen deutschen und afrikanischen Universitäten und Forschungseinrichtungen. 
Matthias Duchscherer ist zudem Major d.R. und beschäftigt sich seit mehr als 15 Jahren auf wissenschaftlicher und praktischer Ebene mit Strukturen sicherheitspolitischer Kommunikation und der Organisationskommunikation des Militärs.


 Hanitzsch, Thomas (Ludwig-Maximilians Universität München)

Thomas Hanitzsch ist Professor für Kommunikationswissenschaft an der LMU München. Schwerpunktthemen in Lehre und Forschung sind globale Journalismuskulturen, Krisen- und Kriegskommunikation, Tabloid- und Celebrity-Berichterstattung und komparative Forschungsmethoden.

Brigitte Kaltwasser  Kaltwasser, Brigitte

Brigitte Kaltwasser ist Inhaberin der PR-Agentur Kaltwasser Kommunikation und unterrichtet Krisenkommunikation an deutschen Universitäten, insbesondere der Technischen Universität Ilmenau.

Margret Müller  Müller, Margret

Margret Müller promoviert im Bereich politischer Kommunikation mit einer Arbeit über israelische Medien und die Repräsentationen internationaler Stellungnahmen zum israelisch-palästinensischen Konflikt in diesen. Ihr wissenschaftliches Interesse gilt dabei nicht nur den Mechanismen der Konfliktberichterstattung im Allgemeinen sondern auch den Einflüssen der politischen Psychologie auf mediale Repräsentationen. Ihre wissenschaftliche Tätigkeit ergänzt sie durch ihre Arbeit als (Medien-)Koordinatorin medizinischer Katastropheneinsätze, die praktische Einblicke und Erfahrungen in ihrem Forschungsfeld bieten.

 Neumann, Hannah

Hannah Neumann beschäftigt sich im Rahmen ihrer Dissertation mit interpersonaler Kommunikation in ethnopolitischen Konflikten und Kriegen.

 

 Perbawaningsih, Yudi

Yudi Perbawaningsih hat im Fachgebiet Medienwissenschaft der TU Ilmenau zum Thema Strategien der politischen Krisenkommunikation in Indonesien promoviert. Sie arbeitet an der Atma Jaya Universität (Yogyakarta, Indonesien) als Dozentin und Wissenschaftlerin im Fachgebiet Kommunikationswissenschaft.

 Ispandriarno, Lukas S.

Lukas S. Ispandriarno hat im Dezember 2008 im Fachgebiet Medienwissenschaft der TU Ilmenau promoviert. Er befasst sich mit der Beziehung zwischen Medien und Regierung im Kontext krisenhafter politischer Transformationsprozesse und ist als Wissenschaftler und Dozent an der Atma Jaya Universität (Yogyakarta, Indonesien) im Fachgebiet Kommunikationswissenschaft tätig.

 Stoltenow, Sascha

Sascha Stoltenow setzt sich als Praktiker, Wissenschaftler und Blogger (www.bendler-blog.de) aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Thema sicherheitspolitische Kommunikation auseinander. Sein besonderes Interesse gilt der Kommunikationsarbeit der Bundeswehr und dem Einsatz von Bewegtbildern im Rahmen von Informationsoperationen, Journalismus und Unternehmenskommunikation.

teetz  Teetz, Adrian

Adrian Teetz beschäftigt sich mit Krisenkommunikation in komplexen Organisationen wie Verbänden und Parteien. Als ehemaliger Redakteur, Ministeriumssprecher und Kommunikationsmanager sammelte er Praxiserfahrungen vom Politskandal über exponierte Unglücksfälle bis zu Problemen der  Forensischen Psychiatrie. Er ist Lehrbeauftragter an verschiedenen Bildungseinrichtungen sowie Vorsitzender des Journalistenzentrums Wirtschaft und Verwaltung in Berlin.


 
Fördermitglieder der Forschungsgruppe
 

Wenn Sie von den Kompetenzen und aktuellen Studienergebnissen der Forschungsgruppe profitieren und/oder die Wissenschaft bei der Erforschung von Krisen- und Kriegskommunikation unterstützen möchten, können Sie Fördermitglied werden. Als solches Mitglied erhalten Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Aktivitäten und werden zu ausgewählten Veranstaltungen der Forschungsgruppe eingeladen. Zudem bieten wir Ihnen eine Kommunikationsplattform, um Ihr Engagement für die Wissenschaft weithin sichtbar zu machen.

Zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen .

 

 

 
nach oben... Seite drucken...